Suche

66 Spitalbetten für Sri Lanka



22. November 2014


Durch einen zufälligen Kontakt eines Stiftungsrates der Brighter Life Foundation (BLF) Zürich bekam diese im März 2013 ein Angebot, nicht mehr benötigte Betten des Kantonsspitals Aarau zu übernehmen, um sie nach Sri Lanka zu bringen.

Zu gleicher Zeit standen Dorothea Huber und Heinz Pauli in Kontakt mit der BLF und fanden dieses Sonderprojekt passend, um es anlässlich ihrer Hochzeitsfeier im August 2013 den Gästen zur Unterstützung vorzuschlagen.


Verschiffung nach Colombo

Verladung und Verschiffung gingen dann ganz zügig vonstatten. Bereits im Sommer 2013 konnte die Brighter Life Foundation, in Zusammenarbeit mit dem Kanntonsspital Aarau 66 Spitalbetten per Container nach Sri Lanka verschiffen. Dort wurden sie den zuständigen Gesundheitsbehörden zur Weiterverwendung und Vergabe an ausgewählte Spitäler überlassen.

Die Verwaltung des Kantonsspitals Aarau hatte in verdankenswerter Weise die Betten kostenlos abgegeben. Die Stiftung Brighter Life Foundation, Zürich, hatte sich verpflichtet, für die Verschiffung und die Transporte vom Abgangs- bis zum Bestimmungsort des Equipments aufzukommen.

Mitte Juli 2013 wurden die Spitalbetten in Aarau in zwei Container verladen und per Seefracht nach Colombo verschifft, wo sie bereits Ende Juli / anfangs August eintrafen.


Hauptsächliche Tätigkeit der Brighter Life Foundation, Zürich

Die Brighter Life Foundation unterstützt seit mehr als zehn Jahren Unterbringung, Versorgung und Pflege, Ausbildung und Rehabilitation behinderter Kinder und Jugendlicher in Sri Lanka. Im Verlaufe der letzten Jahre wurde in die Erstellung und Erneuerung von Pflegeheimen für Waisenkinder und in den Bau von Schulungs- und ambulanten Pflegestätten investiert.


Das gegenwärtige Hauptengagement von BLF liegt darin, bei ausgewählten Hilfswerken Betriebsmittel (working capital) für die Besoldung von Ausbildungspersonal, Lehrer- und Pflegefachkräften zur Verfügung zu stellen. Dabei hat BFL mehrjährige Unterstützungsprogramme zugesagt für Navadoya in Kandy, Navajeevana in Tangalle und Santosa in Colombo.

Im Waisenheim Navadoya, in Kandy beträgt der Lohn für einen Lehrer, Pfleger und Ausbildner ca. CHF 100.00 pro Monat. Brighter Life Foundation hat es übernommen, während mehrerer Jahre für das Budget dieser Löhne aufzukommen.



Die Lehrer und Aufsichtspersonen leisten ein grosses Pensum indem sie mit Ausbildungs- und Aufsichtsaufgaben fast rund um die Uhr im Einsatz stehen. Laufend werden verwaiste Kinder zur Pflege präsentiert. Zur Zeit sind es mehrere Hundert, die auf Aufnahme warten. Es stehen jedoch nicht genügend Pflegeplätze und Lehrer zur Verfügung. Auch muss der Auswahl geeigneter Kinder mit ähnlicher Veranlagung Aufmerksamkeit geschenkt werden.

In Navajeevana in Tangalle liegt das Augenmerk auf der Ausbildung geistig behinderter Kinder sowie der Erbringung ambulanter medizinischer Versorgungsleistungen für Behinderte. Im Vordergrund stehen Prothetik, Audiodiagnosen, Physiotherapie und Augenmedizin. Die Ausrichtung Navajeevanas hat die spätere Rehabilitation behinderter Kinder innerhalb des Gemeinwesens zum Ziel.

In Santosa, Colombo wird Kindern und Jugendlichen, welchen die Aufnahme in die öffentlichen Schule aufgrund körperlicher Gebrechen verwehrt wird, eine Ausbildungsmöglichkeit geboten. Sie wären sonst chancenlos, sich später in die Gesellschaft integrieren zu können. Dazu gehört neben der Vermittlung erster schulischer Grundkenntnisse auch das Erlernen einfacher handwerklicher Begriffe.

Im Bereich der von Santosa betriebenen Tagesschule und Hortstätte wird auch die Abgabe von Mahlzeiten zur Mittagszeit mit Hilfe der Brighter Life Foundation finanziert.



0 Ansichten0 Kommentare

Brighter Life Foundation

Postfach

Seefeldstrasse 35
8034 Zürich - Schweiz | Switzerland

IBAN:
CH62 0900 0000 8537 2309 3

Spenden

Teilen