Safe Bottle Lamps

Dr. Godakumbura ein sri-lankischer Hautarzt kam fast täglich mit Patienten, welche Kerosin Verbrennungen hatten, in Kontakt. Es ergab sich, dass die meisten Unfälle durch die Verwendung einer ungeeigneten, selbstgebastelten Kerosinlampe verursacht wurden. Das Stromnetz ist in Sri Lanka nicht landesdeckend vorhanden. Aus diesem Grund und auch aus Kostengründen werden Flaschen oder sonstige Glasbehälter als Lampen umfunktioniert. Es versteht sich von selbst, dass diese primitiven Lampen leicht umkippen. Das Kerosin entfacht ein sofortiger Brand welcher sich sofort auf die einfachen Holzhäuser ausbreitet.
1992 entwickelte Dr. Godakumbura eine niedrige, dickwandige Lampe mit einem Drehverschluss. Die Lampe hat den Vorteil, dass sie praktisch nicht umfallen und das Kerosin nicht auslaufen kann. Für diese simple Erfindung erhielt er im Jahre 1998 den Rolex Award for Enterprises und gewann 2009 den BBC World Challenge.

Die Brighter Life Foundation verteilt diese Safe Bottle Lamps dort wo es am notwendigsten ist. Bis anhin wurden 10'000 dieser Safe Bottle Lamps in Gebiete wo Hochwasserkatastrophen stattfanden und in ländliche Gegenden verteilt.

1/2